Kantorei wird neu gegründet

Zum 1. Mai 2020 wird Andreas Jedamzik die Chorleitung übernehmen. Aber es wird nicht einfach eine Weiterführung der Kirchenchorarbeit. Der Hardegser Musiker will den Chor jetzt in eine Kantorei überleiten.

Als auf Vermittlung von Helga Cersovsky erste Sondierungsgespräche mit Andreas Jedamzik geführt wurden war er gerne bereit, in der Evangelischen Kirchengemeinde die Chorarbeit weiter zu führen. Da er aber bereits zwei Chöre in Göttingen betreut, wollte Andreas Jedamzik nicht noch einen dritten Chor leiten.

Es war sein Wunsch, eine Kantorei zu gründen und damit nicht nur die Hardegser, sondern auch begeisterungsfähige und talentierte Sängerinnen und Sänger aus der Umgebung anzusprechen. In einer Kantorei werde auf einem hohen Niveau musiziert und das Repertoire ist reizvoll wie anspruchsvoll. Aber genau dieses würden viele Menschen suchen, die ihre Stimmen zum Klingen bringen möchten, ist Jedamzik überzeugt. Den Kirchenvorstand hat er damit überzeugt und die Vorfreude auf musikalische Gottesdienste und Konzerte in der St. Mauritius-Kirche ist groß.

Grundsätzlich gehöre also eine gewisse Musikalität und eine Stimme zu den Voraussetzungen, um in der Kantorei mitzumachen. Aber der gelernte Gesangspädagoge ist gerne bereit, Neugierige eine Weile zu begleiten und dann gemeinsam zu schauen, ob die Kantorei den besten Rahmen zur Weiterentwicklung bietet.  Dies gilt auch für die Mitglieder des bisherigen Kirchenchores, die eingeladen sind, sich auf den neuen Weg einzulassen. Die Proben finden immer am Donnerstag, von 19.30 bis 21.00 Uhr statt. Anschließend ist Gelegenheit zum gemütlichen Ausklang in einer der Hardegser Gaststätten.

Der erste Probenabend ist

Donnerstag, 6. Mai 2020, 19.30 Uhr, im Gemeindehaus, Giesseturm 3.

(falls wegen der Corona-Pandemie die Vorsichtsmaßnahmen noch in Kraft sind, verschiebt sich der Beginn entsprechend)
 

Zur Person:

Als Dirigent, Sänger und Gesangspädagoge (Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. W. Nußbaum und Prof. H. Böhm) leistet Andreas Jedamzik einen wertvollen Beitrag zum Kulturangebot im Großraum Göttingen.

Als Chorleiter bereichert er aktuell das Göttinger Vokalensemble, den Universitätschor der Georg-August-Universität sowie den Musa-Chor. Zudem leitet er das Kammerorchester Coll‘Arco und arbeitet als Assistent des Akademischen Musikdirektors Ingolf Helm.

Text: Bernd Ranke Foto: A. Jedamzik