Evangelische Kirchengemeinde Hardegsen sucht Menschen mit Ideen

Am kommenden Montag, 4.11.2019, 19.30 Uhr, lädt die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Interessierte zur 2. Ideenbörse. Das Treffen findet im Gemeindehaus, Giesseturm 3, Hardegsen statt. Es geht darum, neue Ideen für die Gemeindearbeit zu sammeln und diese dann in der nahen Zukunft umzusetzen. Es gibt vom ersten Treffen bereits einige Ideen, die weiterentwickelt werden könnten. Außerdem werden Personen gesucht, die Lust haben, sich um die Umsetzung dieser Themen ganz praktisch zu kümmern. Da die Anzahl der Teilnehmenden beim ersten Treffen noch überschaubar war, sind weitere neue Ideengeberinnen und -geber herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Positive Rückmeldung und neue Ideen beim ersten Treffen

Bei der 1. Ideenbörse kurz nach den Sommerferien Mitte August war die Teilnehmerzahl überschaubar: Fünf Personen waren erschienen, darunter ein 30jähriger Mann, der sich seit kurzem ehrenamtlich als Gemeindebriefausträger engagiert.

Zu Beginn des Treffens gab es großes Lob für die Internetpräsenz der Kirchengemeinde. Die Seiten seien modern gestaltet und erfüllten aktuelle Standards an Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit. Zugleich seien die Berichterstattung aktuell und die Veranstaltungen der Gemeinde leicht zu finden.

Eine Teilnehmerin hatte sich im Vorfeld viele Gedanken gemacht und stellte ihre Notizen vor. Sie machte darauf aufmerksam, dass es viele Angebote für Kinder und ältere Menschen gäbe, aber gerade für die 30- bis 60jährigen wäre wenig dabei. Sie plädierte dafür, die Lebenssituation der Menschen stärker in die Gottesdienste mit aufzunehmen und dann im weiteren Verlauf des Gottesdienstes in den Lesungen, Liedern, Gebeten und natürlich auch in der Predigt aufzugreifen.

Ideal sei es, wenn - ähnlich wie beim Kindergottesdienst - ein Team die Vorbereitung für einen solchen Gottesdienst übernehmen würde, ein Mehrgenerationenteam, das sich mehrmals trifft und dann den Gottesdienst gemeinsam hält.

Andere schlugen vor, regelmäßig im Anschluss an den Gottesdienst an Tischen in der Kirche eine Tasse Kaffee oder Tee zu trinken.


Konzert ABENDRUHE zum Namenstag von St. Mauritius

Am 22.09.19 fand ein Konzert mit Ulrich Maiß statt.

Hier finden Sie einen Pressebericht zum Konzert.


"Vox Organi" in der St. Mauritius Kirche

Vox Organi - was ist das?

Vox Organi ist ein Musikfestival des Trägervereins Concerto Gandersheim e.V., der es sich zum Ziel gesetzt hat, zum einen die teilweise wenig bekannten Kirchen der gesamten Großregion Südniedersachen mit ihren historischen Orgeln und zum anderen die Orgel- und Kirchenmusik einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Der Eintritt zu den Konzerten ist daher grundsätzlich frei. 

Wie und wann ist Hardegsen an Vox Organi beteiligt?

Am 25.05.19 zählte auch in diesem Jahr wieder die St. Mauritius-Kirche in Hardegsen zu den Festivalorten von Vox Organi. David Pipe aus Leeds spielte an der Edskes-Orgel.


RÜCKSCHAU - "Vox Organi" 2018 in der St. Mauritius Kirche

Im Rahmen des neuen, südniedersächsischen Orgelfestivals "Vox Organi" fand am 26. Mai 2018 in der St. Mauritius Kirche ein mit großem Beifall aufgenommenes Orgelkonzert mit dem Organisten Benjamin Saunders (England) und dem göttinger vokalensemble, Chordirigent Andreas Jedamzik, statt. Die beiden Veranstalter von "Vox Organi", Martin Heubach und KMD Friedhelm Flamme, nebst der Organisatorin und Presseverantwortlichen Dr. Susanne Meyer-Binder waren angereist und führten in das neue Orgelfestival ein. Gruß- und Dankesworte fand auch der Kirchenvorstandsvorsitzende Erhard Knoke. Da die geplante Orgelwartung vor dem großen Orgelkonzert nicht stattfinden konnte (in der Woche vor dem Konzert begannen die Erdarbeiten für das Toilettenhäuschen an der Kirche), hat uns Bernhardt Edskes (Erbauer der Orgel in Hardegsen) 2 Orgelbauer aus Groningen geschickt, so dass der Konzerttag gut gefüllt war mit Konzert-Proben und Orgel-Stimm-Klängen, in dieser ganz besonderen "Stimmung" vor dem Konzert.

Auch durch dieses besondere Konzertereignis zeigte sich wieder, welches Potential in unserer Edskes-Orgel steckt, einer Orgel, auf der sowohl frühe Werke der Orgelliteratur (15./16. Jhd.) als auch Werke des frühen 19. Jhd. (z.B. Mendelssohn) klingen, sowie natürlich Werke des 17. und 18. Jhd. (Bachzeit und Nachfolger). Ein deutlich sprechendes und singendes Instrument ist auch für uns im 21. Jahrhundert ein großes Geschenk und eine Herausforderung. "Vox Organi" soll im kommenden Frühling fortgeführt werden, wir dürfen gespannt sein in Vorfreude.

(Text: H. Cersovsky; Fotos: Dr. Susanne Meyer-Binder)


Gottesdienst zum Erntedankfest 2018 in Trögen/Üssinghausen

Wie in vielen Gemeinden üblich, war auch dieser Gottesdienst mit einer Sammelaktion verbunden. Dafür trafen sich die Kinder des Kindergottesdienstes Trögen/Üssinghausen zum Sammeln von Erntedankgaben. Um die beiden Ortschaften abzuklappern, teilten sich die Teilnehmer in drei Gruppen auf. Bestückt mit Bollerwagen ging es bei herrlichem Sonnenschein los. Viele Bewohner warteten schon oder hatten bereits Kisten und Tüten mit Kohl, Kartoffeln oder Karotten gepackt und vor die Tür gestellt. Auch Äpfel und Walnüsse fanden ihren Weg in den Bollerwagen. Natürlich gab es außerdem einige Süßigkeiten zur Stärkung für die eifrigen Sammler. Einer der Bollerwagen brach sogar unter der schweren Last zusammen und musste noch ausgetauscht werden. Hieran zeigte sich, wie viele Spenden an dem Samstagvormittag zusammengekommen sind. Sie kamen nach dem Gottesdienst der Uslarer Tafel zugute.

(Text: K. König, Fotos: B. Ranke)

Orgel in Trögen restauriert

Die Gieseke-Orgel in Trögen wurde restauriert und am 3. Advent 2017 wieder eingeweiht.

Schauen Sie sich Fotos von einem Besuch in der Orgelwerkstatt und vom Wiedereinbau der Orgel in die Trögener Kirche an!